Gir National Park / Indien

Die letzten Löwen in ganz Asien

Es ist schon traurig, das sind sie also – die letzten freilebenden Löwen in ganz Asien! Der Gir Wald ist sehr unzugänglich bis auf eine  geteerte öffentliche Strasse, die mitten durch den Wald geht. Auf der Strasse ist leider viel los.

Die Löwen selber scheinen sich an den Trubel gewöhnt zu haben. Als wir da waren liefen zwei Löwen mitten auf der Strasse. Eine Horde indischer Motorräder im Abstand von ein paar Meter hinterher. 

 

Reise zum Hindu Tempel Somnath

Begleitet von Felix und Kollegen aus dem indischen Büro in Ahmedabad habe wir uns auf eine Pilgerreise zu dem Hindu Tempel Somnath gemacht. Da ist ziemlich viel Trubel und die Menschen kommen teilweise von sehr weit her, um diese hinduistische Stätte zu besuchen. Absolut empfehlenswert! Wenn man mehr über den Hinduismus erfahren möchte ist einheimische Begleitung zu empfehlen und dies ein guter Platz.

Auch hier wieder keine Europäer und ein indian deep dive. Für mich ein magischer Platz.

 

Zug fahren in Indien

Wir haben uns den Spaß gemacht und sind über Nacht von Ahmedabad  im Schlafwagen in die Nähe vom Gir Nationalpark gefahren.

Ein echtes Erlebnis so tief in die indische Realität einzutauchen.  Die Züge sind nicht schnell wegen der teilweise alten und schlechten Gleise. Touristen sieht man keine mehr, weder an den Bahnhöfen noch in den Zügen.  

Wir waren die einzigen Europäer auf der gesamten Tour und haben entsprechend Aufmerksamkeit erregt und kurzfristig mehrere Freundschaften geschlossen.

Also ganz klare Empfehlung, das Flugzeug mal stehen zu lassen und die Bahn zu nehmen! 😉

 

Bildergalerie

Lecker indisch

Ich weiß, viele mögen indisches Essen. Ich finde es immer sehr schwierig. In der Provinz Gujarat ist es in der Regel scharf und mit viel Öl zubereitet. Die Leute essen mit den Händen, Besteck gibt es nicht, außer manchmal einem Löffel. Das Fladenbrot (ähnlich Pfannekuchen) ersetzt praktisch die Gabel. Man reißt sich ein Stück ab und greift damit das in verschiedenen Varianten zubereitete Gemüse. Fleisch wird keines gegessen. Alkohol ist je nach Provinz verboten.

Kühe in der Stadt?

JA – manchmal sind es ganze Herden, die da mitten auf der Straße liegen. Aber nicht nur Kühe, ich habe schon alle möglichen Tiere auch in den Großstädten gesehen, die da wild umherstreunen. Man sieht Esel, Kamele und natürlich Hunde, sogar Paviane und Schweine. Ab und zu reitet auch jemand auf einem Elefanten zum Tempel.

Wer ein Kamel hat braucht nicht laufen
Kühe überall in der Stadt
Sogar Elefanten laufen durch die Straßen
Wildschwein am Stadtrand
Voriger
Nächster